HomeGESUNDHEITSwissmedic fordert für eine dritte Corona-Impfstoffzulassung weitere Daten

Swissmedic fordert für eine dritte Corona-Impfstoffzulassung weitere Daten

Swissmedic fordert für eine dritte Corona-Impfstoffzulassung weitere Daten

Swissmedic prüft aktuell zwei Zulassungsgesuche für Covid-19 Impfstoffe. Beim Impfstoff von Astra Zeneca reichen die bisher vorliegenden und ausgewerteten Daten für eine Zulassung noch nicht aus. Es braucht Daten aus neuen Studien dazu.

Swissmedic prüft aktuell zwei Zulassungsgesuche für Covid-19 Impfstoffe in der rollenden Begutachtung, darunter auch das Zulassungsgesuch für den Coronavirus-Impfstoff «COVID-19 Vaccine AstraZeneca» (AZD1222). Basierend auf den bisher ausgewerteten Daten hat das beratende externe Swissmedic Expertengremium HMEC (Human Medicines Expert Committee) am 2. Februar 2021 an einer ausserordentlichen Sitzung die Zwischenbeurteilung der Swissmedic für den Coronavirus-Impfstoff von AstraZeneca gestützt. Die aktuell vorliegenden Daten erlauben noch keinen positiven Nutzen-Risiko Entscheid.

Zusätzliche Wirksamkeitsdaten aus einer laufenden Phase-III-Studie sind nötig

Für eine abschliessende Bewertung müssen von der Gesuchstellerin unter anderem zusätzliche Wirksamkeitsdaten aus einer in Nord- und Südamerika laufenden Phase-III-Studie eingereicht und ausgewertet werden. Sobald die Ergebnisse vorliegen, könnte eine befristete Zulassung im rollenden Verfahren sehr rasch erfolgen.

Share With:
Rate This Article

info@s-mediacomm.ch